· 

Kartoffelschnitze aus dem Ofen


Kartoffeln verwende ich oft und gerne in der Küche, sie sind einfach Helden! Naheliegend, dass da Kartoffelschnitze schon hie und da auf unseren Tellern landen. Gleichzeitig bin ich immer wieder auf der Suche nach knusprigen Kartoffelvariationen, denn knusprige Kartoffeln sind einfach ein Hit (das wissen wir alle seit der Erfindung von Chips)!

 

Ich koche die Kartoffeln vor, nur sehr kurz, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie so einerseits knuspriger werden und andererseits mit weniger Öl auskommen, ohne Geschmack einzubüssen. .

Nach dem Vorkochen die Kartoffeln abgiessen und noch nass mit wenig Öl mischen (am besten gleich in der Pfanne). So verteilt sich das Öl gut. Das Wasser an den Kartoffeln scheint da das Entscheidende Detail zu sein. Ich erkläre mir das so, dass sich Wasser und Öl ja bekanntlich nicht mischt und die Kartoffeln wegen dem Wasser das Öl nicht sofort aufsaugen können. Macht das irgendwie Sinn? - Wahrscheinlich nicht. Hast du vielleicht eine Erklärung?

 

 



Zutaten

Für 2-3 Portionen

 

Für die Kartoffeln: 

- 400g Kartoffeln (ca 3-4 Stück, am besten eine festkochende Sorte)

- 2 EL Rapsöl

- 2 EL Polenta (fein)

- 1 Stengel Petersilie

- 1/2 Chili (optional)

- Salz

 

Für den Currydipp: 

- 1 Apfel

- 1 dl Naturejoghurt (ca. halber Becher)

- 1/2-1 TL Churry (mild)

- 1 kleine Knoblauchzehe

- Salz und Pfeffer

 

 

 

 

Zubereitung

1. Die Kartoffeln waschen und in Schnitze schneiden (8-teln). In einer Pfanne Wasser aufkochen und die Kartoffelschnitze 2-3 Minuten vorkochen. Den Ofen auf 200° vorheizen. 

 

2. Das Wasser abschütten, die Kartoffeln in der Pfanne mit 1 EL Öl mischen. Die Kartoffeln Salzen und die Polenta dazugeben. Die Kartoffeln vorsichtig wenden, damit die schön mit dem Maisgriess bedeckt sind. 

 

3. 20-30 Minuten fertig backen, je nach dem wie Gebräunt du die Kartoffeln magst. 

 

4. In der Zwischenzeit die Chili in feine Scheiben schneiden (ich hatte getrocknete Schoten) und die Petersilie hacken. 

 

5. für den Currydipp das Kerngehäuse des Apfels entfernen. Den Apfel in Stücke schneiden und zusammen mit den restlichen Zutaten pürieren (in einem Blender, Küchenmaschine oder Stabmixer). Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

 

6. Die Kartoffelschnitze mit dem Chili und der Petersilie bestreuen und  mit dem Currydipp servieren. Passt z.B. gut zu grilliertem.