· 

Frozé

Warme Sommernächte laden dazu ein bis tief in die Nacht im Garten oder der Terrasse zu verweilen. Während ein leichter warmer Wind die Haare angenehm kräuselt, scheinen die Gesprächsthemen kein Ende zu finden und man könnte sich nicht vorstellen, dass es jemals nicht Sommer war.

 

Warme Sommernächte laden dazu ein bei Focaccia, Salat und Grill zusammenzusitzen, und eine einfache Mahlzeit mit einander zu teilen. Das Licht von Kerzen vermischt sich tanzend mit den letzen Strahlen Tageslicht. 

 

Und warme Sommernächte laden dazu ein sich mit einem kühlen, fruchtigen Drink in die Kissen sinken zu lassen. Leise Musik und das Lachen der Freunde in den Ohren.  

 

Ok, zugegeben, das war jetzt ein sonderbarer Anfall an Philosophie... Aber ist es nicht so? Vergisst man an einem lauen Sommerabend nicht, dass es jemals graue, wolkenverhangene Tage gegeben hat?

Bei uns wird die Sommerliche Idylle immer mal wieder gestört, weil jemand mit einem heulenden Motor durch die Strasse rast. Das Lokal nebenan eine Kiste Glas in einen Container leert. Der eine Typ sich ans Trottoir stellt und ununterbrochen den Namen seines Freundes schreit, bis dieser nach langen Minuten endlich ans Fenster geht. Oder der Mann der versteckt in seiner Dachwohnung abwechselnd lacht wie ein Papagei, laut flucht und Klatscht und seit neustem auch sehr gerne mit seiner Mundharmonika "spielt" (also einfach Luft rein und raus saugen und dabei die wunderschönsten Klänge erzeugen), alles mit dem Enthusiasmus eines 3-Jährigen. Was halt so zum Stadtleben dazugehört. 

Aber egal wie deine Sommeridylle aussieht, einen kühlen Drink mag es so oder so vertragen. Und dieser Frozé ist einfach perfekt dazu! 




Zutaten

Für 2 Gläser

 

- 2 dl Rosé

- 2 dl Grapefruitsaft

- 2 EL Holunderblütensirup

- 1 EL Limettensaft

- 2 Scheiben Limette

ZUBEREITUNG

1. Rosé und Grapefruitsaft zu gleichen Teilen in einem Tupperware einfrieren. 

 

2. Zum servieren die gefrorene Mischung (sie wird nicht steinhart gefrieren) in eiswürfelgrosse Stücke schneiden. Zusammen mit dem Holunderblütensirup und dem Limettensaft in einem Blender mixen, bis es eine schön weiche, ein wenig schaumige Konsistenz hat (alternativ einen Stabmixer verwenden).

 

3. Den Frozé in (vorzugsweise gekühlten) Gläsern servieren und mit Limettenscheiben garnieren.