· 

Kernen-Knäckebrot


Meine Lieben, ich warne euch. Dies ist ein Rezept mit Suchtpotential. Ihr werdet voller Begeisterung lesen, wie einfach es zu machen ist. Diese Begeisterung wird zur Ekstase wenn ihr merkt wie unglaublich gut dieses Knäckebrot schmeckt. Dann werdet ihr alles innerhalb von zwei Tagen aufessen und alles fängt von vorne an. Das gute an diesem Rezept ist, ihr könnt alles an Kernen verwenden die ihr mögt, oder zu Hause habt. Ersetzt einfach die entsprechende Menge. Ihr werdet es sehen, es ist wieder ein Rezept mit Deziliter-Mass, ich finde das einfach sehr praktisch und einfach als die Waage hervor zu nehmen (die Schwedin in mir spricht, die backen ja bekanntlich alles in dl). Aber das Gute ist, es muss ja auch nicht aufs Gramm genau sein um zu gelingen. 



zutaten

(ergibt ein Blech)

 

2 dl Urdinkel Vollkornmehl

1 dl Sesamsamen

1 dl Sonnenblumenkerne

1/2 dl Chiasamen

1/2 dl Leinsamen

1/2 dl Hanfsamen

1/2 TL Salz

1 EL Tahini

1 EL Rapsöl

2 dl lauwarmes Wasser

zubereitung

1 Den Backofen auf 150° vorheizen. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Tahini, Rapsöl und Wasser mischen und hinzugeben. Alles zu einem weichen Teig vermischen. Du wirst merken, dass der Teig sehr klebrig, weich (wie ein Brei) und streichbar ist, das muss so sein. Auch zieht er irgendwie Fäden beim Umrühren, alles ganz normal.

 

2 Lege ein Backblech mit Backpapier aus und gib den Teig darauf. Lege ein zweites Stück Backpapier darüber und streiche den Teig zwischen dem Papier mit den Händen aus (weisst du wie ich meine? Ach ich sollte anfangen Schritt für Schritt Bilder zu machen...), bis er gleichmässig verteilt ist und ca. 3 mm dick ist. Danach ziehst du das obere Backpapier ganz vorsichtig wieder ab.

 

3 Streiche jetzt die Oberfläche mit einem nassen Löffel etwas glatt. Du kannst auch den ganzen Teig mit dem Löffel ausstreichen, aber ich finde der Trick mit dem Backpapier funktioniert besser.

 

4 Das Knäckebrot für 15 Minuten backen, aus dem Ofen holen und in Stücke schneiden (ich habe so in etwa 5x5 cm Quadrate geschnitten), der Teig ist nun fester geworden und lässt sich gut durchtrennen.

 

5 Schiebe das Blech zurück in den Ofen und backe das Knäckebrot für 35-45 Minuten fertig. Da so viele dunkle Kerne drin sind. lässt es sich schlecht anhand der Farbe entscheiden ob das Brot fertig ist. Aber der Rand sollte leicht gebräunt sein. Richtig knusprig wird das Knäckebrot auch erst wenn es ganz ausgekühlt ist. Schalte den Ofen aus und lass das Knäckebrot bei leicht geöffneter Ofentür noch etwas nachtrocknen und langsam auskühlen.

 

6 Das Knäckebrot den geschnittenen Rillen nach auseinanderbrechen und wenn es ganz ausgekühlt ist, luftdicht verpacken, damit es knusprig bleibt (Achtung, ist das Knäckebrot noch warm wenn du es verpackst, kann es gummig werden). 

 

So, jetzt hast du ein unglaublich feines Kernen-Knäckebrot, das gut zu Suppen passt, oder einfach für zwischendurch oder warum nicht mit Humus zum Aperitiv.